top of page

Mitgliederinformation 2022/11

Vorbeugung der aktuellen Coronavirus Erkrankung

Verhaltensempfehlung des OÖ. Herzverbandes


Liebe Herz`ler!


Die stillste Zeit im Jahr wird ihrem Ruf gerecht und hat uns bezüglich Covid 19 eine allgemeine Beruhigung der Lage gebracht! Das Infektionsrisiko hat sich reduziert, weil sich mittlerweile ein großer Teil der Bevölkerung angesteckt hat und glücklicherweise einen milden Verlauf erlebte. Ein weiterer Grund ist, dass die Omikronvariante des Virus zwar viel ansteckender ist, aber zu einer leichteren Erkrankung führt. Die dritte Säule dieser positiven Entwicklung ist die gute Durchimpfungsrate! Somit stellt Covid 19 zur Zeit keine Bedrohung der Weltbevölkerung mehr dar und ist, wie zu erwarten war, zu einer Erkrankung geworden, die nur mehr wenige Teile der Bevölkerung ernstlich bedroht. Dass man diese Krankheit aber weiter erstnehmen muss zeigen die vielen auch jungen Infizierten, die unter Long-Covid leiden!


In der Herbst-Winter-Saison kommt es alljährlich zu einem Anstieg von

Erkältungskrankheiten. So treten auch heuer wieder Infekte der Atemwege auf wie die meist nicht besonders beachteten RS-Virus Infektionen. Diese Erkrankung betrifft vorwiegend Kleinkinder und Säuglinge und führt zu vermehrten Krankenhausaufnahmen, da sie die Sauerstoffaufnahme in der Lunge erschwert. Obwohl die Symptome der Krankheit meist nur leicht sind, ist es oft notwendig die Kinder zu beatmen. Ähnlich taucht auch die echte Grippe (Influenza) wieder mehr in unserem Bewusstsein auf. Einerseits war sie in der kalten Jahreszeit der letzten Wintersaisonen durch die massiven Covid 19 Vorbeugemaßnahmen weniger präsent, andererseits rücken die verstärkten Medienberichte sie wieder in den Vordergrund.


Wir können somit feststellen, dass sich das Infektionsgeschehen wie auch früher schon, alljährlich wiederholt. Jetzt ist eben Covid 19 dazugekommen! Der Eindruck alles hätte sich verschlechtert, ist also nicht richtig, denn wir bekommen die Pandemie immer besser in den Griff. Die noch nicht ausreichend entwickelte Abwehrkraft (Immunologie) der Jüngsten und die nachlassende Widerstandsfähigkeit der älteren Generation ist der eigentliche Risikofaktor!


Und wir wissen wie dem begegnet werden kann:


Bewegung: bessert die Immunologie!

Information: erleichtert uns die Entscheidung, was wir selbst tun können (Maske, Händewaschen..), wie uns die Medizin helfen kann (Medikamente, Impfungen)!

Gemeinschaft: zusammen ist vieles leichter!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen frohe Festtage und ein aktives neues Jahr!


Euer

Wolfgang Zillig

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page