top of page

Mitgliederinformation 2023/02

"Künstliche Intelligenz"



Liebe Herzl`er!


Künstliche Intelligenz (KI), englisch: Artificial Intelligence (AI)


Dieser neue Ausdruck taucht überall fast täglich auf und wird intensiv diskutiert!

Es handelt sich um gesteigerte Computerleistungsfähigkeit durch weiterentwickelte Rechnerleistung, die auf eine bisher nicht erreichte Datenverarbeitungsmenge zurückgreifen kann. Eigentlich eine Innovation die für jedes Produkt notwendig ist,

wenn es am „Markt“ bestehen will.


Die bekanntesten sind die Bildgeneratoren DALL-E und Midjourney und die

Sprachkommunikationssoftware Chatbot GPT, kurz ChatGPT, entwickelt von der US Firma OpenAI (finanziert von Microsoft und Elon Musk/Tesla).


In der Medizin wird KI für Bildanalysen (Röntgen, CT oder MR) zum schnellen Auffinden

von Mustern angewendet, die eine Frühdiagnose bei Krebserkrankungen möglich macht. Weiters zur Verkürzung der Entwicklungszeit für Medikamente. Bekanntestes Beispiel ist

die sehr schnelle Entwicklung der Corona-Impfstoffe durch internationale verstärkte Kooperation, die ohne neueste digitale Unterstützung auch heute noch Jahre dauern würde! Die moderne Technologie unterstützt ganz allgemein die medizinische Entscheidungsfindung indem sie jegliche neue Erkenntnis aus wissenschaftlichen

Arbeiten schneller verfügbar und interpretierbar macht.


Wer nun selbst, für sich nach Antworten auch auf medizinische Fragen im Internet sucht, kann das mit Hilfe von ChatGPT tun und bekommt in kürzester Zeit eine vielfältige Information in verständlicher Sprache. Da ja bekannt ist, dass Daten aus dem Internet immer kritisch überprüft werden sollen, muss man dazu Einiges wissen! Im Gegensatz

zu einer Google- Recherche gibt es von ChatGPT keine Quellenangabe, sondern eine

eher vage Zusammenstellung der verfügbaren Daten ohne kritische Überprüfung auf ihre Plausibilität. Die Software räumt sogar am Anfang des Textes mögliche Fehler ein.

Konkrete Antworten auf individuelle spezielle Fragestellungen dürfen daher nicht erwartet werden. Über die menschliche Fähigkeit durch kritische Interpretation von medizinischem Wissen zu einem Schluss zu kommen, der auch die Besonderheit und die Lebensumstände eines jeden Individuums berücksichtigt, verfügt die KI nicht! Die Befürchtung, dass intelligente Maschinen einst über die Menschen herrschen, ist in höchstem Maße unwahrscheinlich!


Worüber wir uns jedoch sehr wohl im Klaren sein müssen ist, dass jegliche Faktensuche im web Informationen über einen jeden von uns hinterlässt und genutzt wird mehr über unsere Gewohnheiten und unsere Lebenssituation zu erfahren, um daraus Schlüsse zu ziehen!

Des weiteren müssen wir in Zeiten der Energiekrise berücksichtigen, dass die Google-Recherche weltweit den Jahresverbrauch von Millionenstädten (San Francisco) oder

kleinen Staaten (Burma) an Strom verschlingt.


Also vorher genau überlegen was abgefragt werden soll, um nicht „ewig“ im Internet herumzuirren. Keine vorschnellen medizinischen Entscheidungen nur aufgrund von Daten aus dem Netz fällen, sondern konkrete Maßnahmen doch analog mit der Ärztin/dem Arzt des Vertrauens absprechen!


Siehe dazu auch www.podcast.heartfish.io

Ende der Maskenpflicht in KH, Arztpraxen und Pflegeheimen: 30. April 2023


Euer

Wolfgang Zillig

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page